Panorama Luzern

Geschichte SGV

Die Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee
Keltische Fischer waren vermutlich die ersten Bewohner am Vierwaldstättersee. Die Eröffnung des Gotthard-Passes um 1230 brachte der Schifffahrt den eigentlichen Aufschwung. Dieser Pass war die kürzeste Verbindung über die Alpen vom Norden in den Süden. Als im Jahre 1830 die Gotthardstrasse gebaut wurde, erhielt der Transitverkehr mächtigen Auftrieb. Die Reisenden konnten nun von Flüelen, dem Endpunkt der Schiffsreise, bis an die italienische Grenze die Postkutsche benutzen. Das Zeitalter des Tourismus hatte begonnen!

Die Entwicklung des Dampfschiffverkehrs

Im Dezember 1835 überraschte der Kaufmann Casimir Friedrich Knörr die Luzerner mit der Mitteilung, er beabsichtige eine Dampfschiffgesellschaft zu gründen. Der stolze Dampfer "Stadt Luzern" machte am 24. September 1837 seine Jungfernfahrt. Unter dem Druck der Schiffsleute-Zünfte verbot aber die Regierung des Kantons Uri die Landung des Dampfschiffes: Die Schiffsleute bangten um ihre Existenz. Erst ein Jahr später konnte ein Kompromiss gefunden werden. Nachdem verschiedene weitere Dampfschiffgesellschaften gegründet wurden, tobte ein wilder Konkurrenzkampf mit Preisunterbietungen. Im Jahre 1870 schlossen sich die beiden ältesten Unternehmen zur "Vereinigten Dampfschiffgesellschaft des Vierwaldstättersees" zusammen. 1885 wurde der Name in "Dampfschiffgesellschaft des Vierwaldstättersees" (DGV) abgeändert. Unterbrochen durch die beiden Weltkriege, ging es mit der DGV ständig aufwärts. 1960 wurde das Unternehmen in "Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees" (SGV) umbenannt.

In der eigenen Werft wurden seit 1931 elf Diesel-Motorschiffe gebaut und fünf früher mit Kohle beheizte grosse Raddampfer auf Oelfeuerung umgebaut. 1972 wurde die Vereinigung "Freunde der Dampfschifffahrt" gegründet, welche seither die SGV bei der Erneuerung der Dampfschiffe finanziell und ideell stark unterstützt. 2012 feierten SGV und Dampferfreunde mit einer grossen Dampferparade die beiden Jubiläen "175 Jahre Dampfschifffahrt" und "40 Jahre Dampferfreunde".

Verkehrshaus der Schweiz Luzern

Multimedia-Schau Nautirama In der Schifffahrtshalle können sich die Besucherinnen und Besucher mit der Schweizer Binnenschifffahrt und mit dem Tourismus beschäftigen. Im preisgekrönten Multimedia-Erlebnisraum „Nautirama“ wird die Geschichte der Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee lebendig.

Während 20 Minuten werden Sie von Licht und Ton durch verschiedene Räume geführt und mit Bildern, Panoramen, szenischen Darstellungen und Geräuschen, aber auch mit Wasser, Wind und Nebel in eine multimediale Welt entführt.

Das ganze Nautirama ist rollstuhlgängig. Gruppen können beim Betreuer auch eine Vorführung in französischer, italienischer oder englischer Sprache reservieren lassen. Für Kinder im Vorschulalter ist das Nautirama zu dramatisch. Im direkten Umfeld des Nautiramas kann eine grosse Kollektion von Schiffsmodellen bestaunt werden und beim Ausgang zeigt ein Ausstellungsraum das gesamte Uferpanorama des Vierwaldstättersees um 1890.

www.verkehrshaus.ch